Willkommen beim Schaf-Portal von VDL und WDL

 

AKTUELLE INFORMATIONEN

20.05.2022

Bundesschau 2022: Anmeldefrist für Aussteller bis 24. Juni 2022 verlängert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Bundesschau Schafe 2022 findet dieses Jahr vom 30. September bis 02. Oktober 2022 in der Hessenhalle in Alsfeld statt und ist das Highlight des Jahres 2022 rund um die deutsche Schafzucht- und Haltung.

 

Wir möchten sie freundlich daran erinnern zu prüfen, ob Sie sich mit Ihrem Unternehmen mit einem Messestand, einer Anzeige in unserem Schaukatalog oder Präsentation auf unserer Leinwand gerne darstellen und auf Ihr Unternehmen aufmerksam  machen möchten.

 

Da aktuell noch viele organisatorische Vorgänge zu erledigen sind, haben wir beschlossen, die Anmeldefrist bis Freitag, den 24. Juni 2022 und damit den Beginn der Sommerferien im Bundesgebiet, auszudehnen. Bis dahin werden sicherlich ihre Entscheidungen gereift sein.

 

Wir haben in Deutschland eine Vielzahl verschiedenen Schafrassen verteilt auf Merinoschafe, Fleischschafe, Milchschafe, Landschafe und Haarschafe. Aktuell erfolgen die Meldungen und wir erwarten ca. 500 der besten Zuchtschafe aus dem gesamten Bundesgebiet zum Leistungsvergleich.

 

Hier erhalten Sie die Infomail mit den verschiedenen Anmeldeformularen auf das jeweilige Paket abgestimmt.

 

 

Also bitte prüfen und anmelden spätestens bis Freitag, den 24. Juni 2022.

 

Ihre VDL

11.05.2022

Umfrage zur Datenerhebung Ist-Zustand des Marktes für Schafschurwolle

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

anbei befindet sich der Fragebogen zur Datenerhebung des Ist-Zustandes des Marktes für Schafschurwolle, der an unseren VDL-Ak Schafschur und -wolle zur Verbreitung und Bewerbung herangetragen wurde.

 

Es handelt sich um ein von der Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe (FNR) finanziertes Projekt. Es ist wünschenswert, dass sich möglichst viele Schafbetriebe an dieser Studie beteiligen und den Fragebogen ausgefüllt zurücksenden, damit diese Studie zu aussagekräftigen Ergebnissen führt, die zukünftig zur besseren Verwertung der Schafwolle genutzt werden kann.

 

Dieser ausgefüllte Fragebogen sollte, wie im beiliegenden Dokument angegeben per Mail an badel@white-ip.com oder per Post an die ebenfalls im Dokument angegebene Adresse

 

white ip | Business Solutions GmbH

Hertha-Lindner-Straße 10

6. Obergeschoss

Dresden, 01067

 

gesandt werden.

 

Wir danken vorab für Ihre Unterstützung

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre VDL

Umfrage zur Datenerhebung Ist-Zustand des Marktes für Schafschurwolle
Umfrage zur Datenerhebung_Ist-Zustand de
Adobe Acrobat Dokument 366.2 KB

29.04.2022

Bleibt der Wolf ohne Regulierung verschwindet die Weidetierhaltung

Weidetierhalterverbände fordern zum „Tag des Wolfes“ ein Ende der Wolfsromantik

Anlässlich des Tages des Wolfes fordern der Deutsche Bauernverband, die Vereinigung Deutscher

Landesschafzuchtverbände, der Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter und der Bundesverband

für landwirtschaftliche Wildhaltung eine Wolfspolitik ohne Scheuklappen und ein Ende der

großstädtisch geprägten Wolfsromantik. Die Fakten sind eindeutig: Mit einer jährlichen

Wachstumsrate des Wolfsbestandes von etwa 30 Prozent und fast 4.000 offiziell bestätigten Rissen

von Weidetieren im Jahr 2020 einerseits und einem faktischen Scheitern des Herdenschutzes wird die

Weidetierhaltung in Deutschland mittelfristig verschwunden sein, wenn nicht jetzt eine aktive

Regulierung des Wolfes vorgenommen wird.

 

„Die Halter von Schafen, Ziegen, Pferden, Rindern und landwirtschaftlichen Wildtieren auf der Weide

akzeptieren es nicht länger, von Umweltpolitikern und -verbänden hingehalten und mit Geld vertröstet

zu werden. Ein Bestandsmanagement ist längst überfällig, ein weiteres Hinauszögern wird zu nicht

umkehrbaren Strukturbrüchen in der Weidetierhaltung führen. Wer die biologische Vielfalt im

ländlichen Raum fördern, die Nutzung von Grünland sichern und die Kulturlandschaft auch in Zukunft

pflegen will, muss den Abschuss auffälliger Wölfe schnell und unbürokratisch genehmigen und den

Gesamtbestand des Wolfes regulieren. Die Bundesregierung ist jetzt gefordert, den im

Koalitionsvertrag vorgesehenen Einstieg in ein regional differenziertes Bestandsmanagement auf den

Weg zu bringen, fordert der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Bernhard Krüsken,

sowie die Vorsitzenden der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände, Alfons Gimber, des

Bundesverbandes Deutscher Ziegenzüchter, Bernd Merscher, sowie des Bundesverbandes für

landwirtschaftliche Wildhaltung, Karl-Heinz Funke, BM aD.. Die Landnutzerverbände im

Aktionsbündnis Forum Natur (AFN) haben hierfür Anfang dieses Jahres ein Modell zur

Bestandsregulierung des Wolfes in Deutschland vorgestellt, mit dem sowohl ein Akzeptanzbestand als

auch ein Entnahmequote für den Wolf für jedes Bundesland ermittelt werden kann.

 

Untätigkeit beim Wolf und eine einseitige Fokussierung auf den Schutz des Wolfs führt zu einem

massiven Verlust an Biodiversität in der Agrarlandschaft und einem Verlust der aus

Tierwohlgesichtspunkten gewünschten Haltung auf der Weide. Der Erhalt der Weidetierhaltung ist

nicht mit warmen Worten und dem Scheckbuch zu sichern, sondern erfordert den Einstieg in ein

aktives Bestandsmanagement auch im Sinne der Akzeptanz im ländlichen Raum und den Erhalt der

gesellschaftlich gewünschten Weidetierhaltung. Das Wettrüsten beim Herdenschutzmaßnahmen hat

Grenzen, ignoriert die Anpassungsfähigkeit des Wolfes und führt zum Zerschneiden von

Landschaften, so der DBV-Generalsekretär und die VDL-, BDZ- und BLW-Vorsitzenden.

 

Ihre VDL

Bleibt der Wolf ohne Regulierung verschwindet die Weidetierhaltung
2022-04-30_Pressemitteilung_Wolf_DBV VDL
Adobe Acrobat Dokument 261.5 KB

08.04.2022

Nur noch 176 Tage bis zur Bundesschau Schafe 2022

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Bundesschau Schafe 2022 findet vom 01 bis 02. Oktober 2022 in der Hessenhalle in Alsfeld statt, also sind es nur noch 176 Tage bis zur Bundesschau Schafe 2022! Merken Sie sich diesen Termin noch heute vor und verpassen Sie das Highlight des Jahres 2022 nicht!

 

Weitere Information finden Sie hier:

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Ihre VDL

20.03.2022

Merinofleischschaf-Elite, Mitteldeutsche Bockauktion und Ile de France-Elite am 25./26. März in Laasdorf

Am 25. und 26. März 2022 finden in Laasdorf die 15. Mitteldeutsche Bockauktion, die 29. Merinofleischschaf-Elite sowie die erste Ile de France Elite statt.

 

Die Teilnahme folgender Fleischschafrassen ist geplant:

Merinolandschaf, Merinolangwollschaf, Berrichon du Cher, Rouge de l’Ouest, Suffolk, Schwarzköpfiges Fleischschaf.

 

Bei den Landschafen wird mit folgenden Rassen gerechnet:

Leineschaf, Braunes Bergschaf, Coburger Fuchsschaf, Skudde.

 

Freuen Sie sich auf eine große Rassenvielfalt mit ca. 140 Böcken sowie weitere zwei Elite-Veranstaltungen.

 

Zum 29. Mal richten die Verbände Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen die Elite der Merinofleischschafe aus. Die Anforderungen sorgen für ein hohes Qualitätsniveau auf der Auktion. Zur 29. Merinofleischschaf-Elitebockauktion werden ca. 30 Spitzenböcke aus Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt aufgetrieben sowie Interessenten aus dem In- und Ausland erwartet.

 

Zum ersten Mal wird im Rahmen der bekannten Veranstaltungen die Elite der Rasse Ile de France ausgerichtet.

Etwa 20 Tiere aus dem Bundesgebiet werden erwartet, um sich der Richtkommission zu stellen und den Käufern zu präsentieren. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit der Live-Sales GmbH als Hybridveranstaltung statt. Das heißt es kann sowohl am Ring als auch im Internet mitgesteigert werden. Gebote über das Telefon sind auch möglich. Für Gebote über das Internet ist vorher eine Registrierung notwendig. Diese können Sie vornehmen, wenn die Veranstaltung auf https://salesroom.live-sales.com/ verfügbar ist.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die ausrichtenden Verbände.

 

Zeitplan

Freitag 25. März:

  • 10.00 Uhr Beginn der Prämierung

Sonnabend 26. März: 

  • 10.00 Uhr Versteigerung durch Christoph Behling in der Reihenfolge: Merinofleischschaf-Elite, Ile de France Elite

 

 

anschließend Versteigerung der Böcke der Mitteldeutschen Bockauktion

 

Veranstaltungsort:

Zucht- und Vermarktungszentrum LTR, Dorfring 33, 07646 Laasdorf

 

Nähere Auskünfte und Kataloganforderungen über:

 

Sächsischer Schaf- und Ziegenzuchtverband e.V.

Ostende 5

04288 Leipzig OT Liebertwolkitz

sszv_leipzig@sszv.de

Tel.: 034 297 / 919 651

Fax 034 297 / 919 665

MFS-Elite Katalog 2022
MFS-Elite Katalog 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

17.03.2022

28. Schwarzkopf und 26. Suffolk Elite Bockauktion

- ein Muss für der Einkauf hochwertiger Schafe dieser Rasse

am 18. und 19. März 2022 findet in Laasdorf, Thüringen die diesjährige Schwarzkopf und Suffolk Elite Bockauktion statt. Dies ist ein Muss für alle Schwarzkopf und Suffolkhalter, die auf der Suche sind nach hervorragenden Leistungsvererbern. Die Aktion kann auch über das Internet verfolgt und Böcke ersteigert werden. Das Grußwort des Landesvorsitzenden Herrn Jens-Uwe Otto hebt die Bedeutung der Elite hervor.

 

Programm:

Donnerstag, 17.03.2022

  • Auftrieb nach vorheriger Anmeldung ab ca. 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr möglich Wiegen, US-Messung u. Vergabe Katalognummern

 

Freitag, 18.03.2022

  • 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr Auftrieb, Wiegen, US-Messung u Vergabe Katalognummern
  • Ab 10:30 Uhr Prämierung
  • Ab 19:00 Uhr Züchterabend mit Berichterstattung

 

Samstag, 19.03.2022:

  • 09:30 Uhr Vorstellung der Ia-Böcke und Wollsieger sowie der WDL-Siegertiere
  • 10:00 Uhr Beginn der Auktion

 

Nachfolgend weitere Informationen sowie den Livestream finden Sie über den Link https://salesroom.live-sales.com/


Wir wünschen den Züchtern, den Verkäufern wie auch Käufern viel Erfolg mit ihren Zuchtschafen.

 

Ihre VDL

01.02.2022

Bundesschau Schafe 2022

vom 30.September bis 2. Oktober 2022 in Alsfeld, Hessen

Ankündigung Bundesschau Schafe 2022
2020-02-01 VDL Ankündigung BS 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.6 KB

12.01.2022

Terminankündigung: "Zukunft von Wolf und Weidetierhaltung – Perspektiven von Prävention und Bestandsmanagement" am 26. Januar 2022 ab 13:30 Uhr

Anbei erhalten Sie den Link zur

 

DBV-Veranstaltung

"Zukunft von Wolf und Weidetierhaltung – Perspektiven von Prävention und Bestandsmanagement"

 

https://www.bauernverband.de/kalender-veranstaltungen/termin/zukunft-von-wolf-und-weidetierhaltung-perspektiven-von-praevention-und-bestandsmanagement

 

26. Januar 2022, 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr

 

Ihre VDL

VDL-STELLUNGNAHMEN, POSITIONEN UND FORDERUNGEN

 

Uns beschäftigen viele verschiedene agrarpolitische Themen, sei es die Agrarförderung  über die GAP und GAK, das Insektenschutzprogramm, die Nutztierstrategie oder der Wolf.

 

Unsere aktuellen Stellungnahmen zur Agrarpolitik sowie Positionen gegenüber und Forderungen an die Politik finden Sie hier: 

 

Schauen Sie sich unseren Terminkalender an unter:

Wenn Termine fehlen, die hier noch aufgeführt werden sollten, senden Sie uns diese bitte mit Thema, Ort und Datum zu unter info@schafe-sind-toll.com

 

 

Ihre VDL

Weitere Informationen:

Ausbildung

Ausbildungsflyer
VDL-Ausbildungsflyer_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB
Ausbildungsbroschüre
VDL-Ausbildungsbroschuere_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB

Veranstaltungen:

Social Media

Folgen Sie uns auf Instagram!
Folgen Sie uns auf Instagram!

Sponsoren und Förderer

Deutsche Schafhaltung: „Unverzichtbarer Bestandteil der heimischen Kulturlandschaft“

Neben Forderungskatalog und Infoblatt finden Sie in Kürze weitere Informationen für den Schafhalter