Willkommen beim Schaf-Portal von VDL und WDL

 

Wichtige Termine

Schauen Sie sich unseren Terminkalender an unter:

Wenn Termine fehlen, die hier noch aufgeführt werden sollten, senden Sie uns diese bitte mit Thema, Ort und Datum zu unter info@schafe-sind-toll.com

 

 

Ihre VDL

Aktuelle Informationen

04.12.2019

VDL Arbeitskreis Beutegreifer tagte

Forderungen zum Umgang mit dem Wolf verabschiedet

Am Mittwoch den 4. Dezember 2019 fand in Berlin die zweite VDL-Arbeitskreissitzung Beutegreifer 2019 statt. Themenschwerpunkte waren der Vortrag von Hrn. Tumbrinck, Bundesumweltministerium, rund um aktuelle Themen zum Wolf und Herdenschutz sowie die endgültige Verabschiedung der VDL-Forderungen zum Umgang mit dem Wolf. Die Forderungen wurden anschließend den Umweltausschussmitgliedern des Deutschen Bundestages zur Vorbereitung auf die Anhörung zugeleitet. Die Sitzungsleitung erfolgt durch die Vorsitzende des VDL-Arbeitskreises Frau Wohlfarth.

 

Ihre VDL 

02.12.2019

Landwirtschaftsdialog im Bundeskanzleramt

Teilnahme des VDL-Vorsitzenden Alfons Gimber auf Einladung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hatte vor dem Hintergrund der Diskussion über die zukünftige Ausrichtung der Landwirtschaft in Deutschland kurzfristig für den 02. Dezember 2019 zu einem Landwirtschaftsdialog nach Berlin eingeladen. Seitens der Bundesregierung nahm neben Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel Frau Bundesministerin Julia Klöckner, Ernährung und Landwirtschaft, teil.

 

Eingeladen waren 40 Verbände unter anderem die VDL. Der VDL-Vorsitzende Alfons Gimber nutzte die Gelegenheit, seine Anliegen aus Sicht der VDL zu äußern. Er ging auf die Forderungen zur Ausgestaltung der Agrarreform und hier die notwendige stärkere Berücksichtigung der Anliegen der Schaf- und Ziegenhaltung ebenso ein wie auf das Thema Wolf bzw. Herdenschutz. Hier erinnert er unter anderem an die Koalitionsvereinbarung, die inhaltlich noch nicht abgearbeitet sei. Wichtig sei es grundsätzlich, gerade für die nächste Generation verlässliche Rahmenbedingungen für den Einstieg in den Schäferberuf zu schaffen.

 

Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel machte gemeinsam mit Bundesministerin Julia Klöckner deutlich, dass der Bundesregierung eine funktionierende Landwirtschaft sehr wichtig sei. Dies beinhalte auch, dass Geld für die Familien in der Landwirtschaft verdient werden müsse. Sie habe großes Interesse, die Dinge mit der Landwirtschaft und nicht gegen sie zu entwickeln.

 

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hatte bei diesem ersten Landwirtschaftsdialog zugesagt, diesen im Herbst 2020 fortzusetzen und bis dahin erste Ergebnisse mit der betroffenen Landwirtschaft zu erreichen. Ferner sagte sie zu, einen runden Tisch zum Aktionsprogramm Insektenschutz vorzusehen, ein nationales Dialogforum und eine Wertschätzungs-Kampagne für Landwirtschaft und Lebensmittel zu schaffen. Einig war man sich abschließend, eine Zukunftskommission, die unter anderem formuliert, wie die Zukunft der Landwirtschaft und das Miteinander mit der Gesellschaft gelingen kann. Einen Vorschlag hierzu möge der DBV gemeinsam mit dem Organisator der Demonstration „Land schafft Verbindung“  vor wenigen Tagen in Berlin bis Februar 2020 erarbeiten.

 

Wir bitten um Beachtung.

 

 

Ihre VDL/WDL

16.11.2019

Kundgebung anlässlich der Umweltministerkonferenz am 14. und 15. November 2019 in Hamburg

Vertreter u.a. der Schafzucht- und halterverbände beteiligen sich und der Kundgebung

14.11.2019

Gut besuchter II. Parlamentarischer Abend von WDL u VDL am 13. November2019

Grußworte von dem Parl. Staatssekretär im BMEL, Herrn Hans-Joachim Fuchtel u. dem Vorsitzenden des Agrarausschusses des Deutschen Bundestages Herrn Alois Gerig

7.11.2019

Vertreter von VDL und der Dachverbände in Frankreich und Österreich im Gespräch über GAP und Herdenschutz am Rande der COPA Sitzung in Brüssel am 5. und 6. November 2019

07.10.2019

Bundesrat bekräftigt Forderung nach Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen anlässlich Bundesratssitzung am 11. Oktober 2019

- VDL und BDZ begrüßen die Beharrlichkeit des Bundesrates und auf entsprechende Entscheidungen des Bundeslandwirtschaftsministeriums

Als äußerst positiven und deutlichen Hinweis der Mehrheit der Bundesländer werten die Vereinigung
Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) sowie der Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter
(BDZ) den nach dem 28. Juni 2019 erneut am 11. Oktober 2019 vorgenommenen mehrheitlichen
Beschluss des Bundesrates zur Einführung der Weidetierprämie für Schafe und Ziegen.


In der aktuellen Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung
des Direktzahlungen-Durchführungsgesetze fordert der Bundesrat erneut mehrheitlich die gekoppelte
Stützung für Weidetierhaltung von Schafen und Ziegen. In der Begründung heißt es: Die Einführung
einer gekoppelten Prämie für Mutterschafe und -ziegen sei geeignet, die Schaf- und Ziegenhaltung in
Deutschland zu stärken. Hiermit würde Deutschland sich einreihen in die 22 Staaten der EU, die
bereits jetzt gekoppelte Zahlungen für die Schaf- und Ziegenhaltung anbieten. Anderweitige
Förderverfahren, z. B. im Rahmen der Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen, hätten bisher den
Trend des Bestandsabbaus nicht stoppen können. Die Regelung ziele dabei auf solche vom
Betriebsinhaber angemeldeten, beihilfefähigen Tiere ab, die im überwiegenden Teil der jeweiligen
Weideperiode in Weidehaltung gehalten werden. Die Einführung einer Kopf-Prämie mit dem Zielwert
von 30 Euro/Muttertier führe zu marginalen Kürzungen der Basisprämie, ist jedoch geeignet, die
Einkommenssituation der Schäfer nachhaltig zu verbessern.


VDL und BDZ kritisieren seit Jahren, dass der Wechsel hin zur Entkopplung in der I. Säule zu
katastrophalen Rückgängen in den Schaf- und Ziegenbeständen geführt hat. Trotz einer
Unterversorgung bei Lammfleisch von mehr als 50% habe die Bundesregierung über Jahre
zugesehen, wie dieser Selbstversorgung immer weiter sinkt, andere Länder Deutschland mit
Lammfleisch beliefern und damit gleichzeitig die gesellschaftlichen Leistungen der heimischen Schafund
Ziegenhalter beim Küstenschutz und Landschaftspflege weiter zurückgefahren werden.


Dieser Rückgang wird über die Agrarumweltprogramme der Länder in der II. Säule nicht aufgefangen,
so VDL und BDZ, weil die Programme von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, immer wieder
verändert oder wegen fehlender Mittel der Bundesländer nicht oder nur unzureichend umgesetzt
werden. Es bedarf daher unbedingt einer verlässlichen tierbezogenen Förderung über die I. Säule, so
VDL und BDZ, wie es 22 andere EU-Mitgliedsländer erfolgreich praktizieren, um diese
einkommensschwache Branche mit wichtigen Leistungen bei der Biodiversität, dem Küsten-, Natur
und Umweltschutz zu stärken. Diese Förderung ist unabhängig von dem Herdenschutz erforderlich
und daher zwingend erforderlich.

 

Ihre VDL

Stellenausschreibung

Die Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände e.V. (VDL), der Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter e.V. (BDZ) sowie der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung e.V. (WDL) sind die Spitzenverbände der deutschen Schafzucht-, Ziegenzucht und -haltung bzw. landwirtschaftlichen Wildhaltung. Sie vertreten die Interessen aller Schaf- und Ziegenzüchter und -halter sowie der landwirtschaftlichen Wildhalter im gesamten Bundesgebiet.

 

Zur Verstärkung unserer Geschäftsstelle der drei Bundesverbände in Berlin suchen wir ab sofort eine/n

 

Teamassistenz (m/w/d) Bürokommunikation in Voll- oder Teilzeit

 

Ihre Tätigkeit

-   Unterstützung im operativen und administrativen Tagesgeschäft

-   Organisation sowie Vor- und Nachbereitung von Meetings, Veranstaltungen und Telefonkonferenzen

-   Koordinierung und Durchführung des Informationsmanagements

-   Mitwirkung bei der Optimierung von Arbeitsprozessen

-   Datenanalysen und -auswertung sowie Projektmitarbeit

-   Erstellung von Protokollen und Präsentationen

-   Erledigung von Korrespondenz und Rechnungstellung

 

Wir erwarten

-   Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und/oder Berufserfahrung in einer ähnlichen oder adäquaten Position

-   Vertiefte Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement von Vorteil

-   Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

-   Gute englische Sprachkenntnisse

-   Sehr guter Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten

-   Stärke im Strukturieren und Organisieren, die sich in einer zuverlässigen Arbeitsweise widerspiegeln

-   Freundliches, dienstleistungsorientiertes Handeln und Auftreten

-   Ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität

 

Wir bieten

-   Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsgebiet

-   Einen modernen Arbeitsplatz

-   Leistungsgerechte Bezahlung

-   Flexible Arbeitszeit, Teilzeitmodelle sind möglich

 

Einstellungstermin: sofort

 

Sie haben Interesse?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei  und dem Vermerk des frühestmöglichen Eintrittstermins bitteausschließlich per E-Mail an:

 

info@schafe-sind-toll.com 

Weitere Informationen:

Besuchen Sie uns auf der Bundesschau Schafe 2020 vom 22. – 24. Mai 2020 in der Hessenhalle in Alsfeld! Wir freuen uns auf Sie!
Besuchen Sie uns auf der Bundesschau Schafe 2020 vom 22. – 24. Mai 2020 in der Hessenhalle in Alsfeld! Wir freuen uns auf Sie!
Besuchen Sie uns auf Instagram!
Besuchen Sie uns auf Instagram!

Sponsoren und Förderer

Neben Forderungskatalog und Infoblatt finden Sie in Kürze weitere Informationen für den Schafhalter

Broschüre zum Mindestlohn des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Broschüre zum Mindestlohn
Broschüre Mindestlohn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Info- und Werbematerial

Milch-, Merino-, Fleischschafe sowie Landschafrassen im Format DIN A1  à 5,- EUR zzgl. Versand
Milch-, Merino-, Fleischschafe sowie Landschafrassen im Format DIN A1 à 5,- EUR zzgl. Versand

Weitere Infos und den deutschen Wortlaut finden Sie in unserem "Presse-Archiv".

VDL-Ausbildungsbroschüre

VDL-Ausbildungsbroschüre
VDL-Ausbildungsbroschuere_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB