Willkommen beim Schaf-Portal von VDL und WDL

 

Wichtige Termine

Schauen Sie sich unseren Terminkalender an unter Terminkalender.

 

Wenn Termine fehlen, die hier noch aufgeführt werden sollten, senden Sie uns diese bitte mit Thema, Ort und Datum zu unter info@schafe-sind-toll.com

 

Ihre VDL

Aktuelle Informationen

Schaftag 15. September 2019

17.09.2019

VDL-Vorsitzender A. Gimber beim Antrittsbesuch bei Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens

Antrittsbesuch bei der VDL-Vorsitzenden A. Gimber bei Staatssekretär Dr. mHErmann Onko Aeikens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am 16. September 2019 in Berlin.

 

THemen warewn die Zusage der Fristverlängerung des Bundesprogamms Wolf als Hilfsmaßnahme für Wanderschäfer beim HErdenschutz mit 36€/Schaf.

Schnell sind die Mittel zu beauftragen:

 

 

 

Antragsunterlagen finden Sie hier:

 

www.ble.de/Bundesprogramm_Wolf

 

Besprochen wurde auch die zukünftige Agrarreform, die zu ändernde Tierschutzhundeverordnung und ein notwendiges Hilfspaket zur Unterstützung der Schafhaltung. 

Der Vorsitzende dankte dem BMEL für die Ausrichtung der nationalen Tagung 2020 sowie der internationalen Tagung 2020 und lud ihn zum II. Parlamentarischen Abend von VDL und WDL im November 2019, zum VDL-Stand auf der grünen Woche im Januar 2020 und zur Bundesschau 2020 in Alsfeld ein.

 

Ihre VDL

16.09.2019

VDL begrüßt erweiterte Antragsfrist und neue Grenzziehung beim Bundesprogramm Wolf

– BMEL greift Vorschlag der VDL zur Unterstützung der Wanderschäfer auf

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, BMEL, hat den Vorschlag der Vereinigung

Deutscher Landesschafzuchtverbände, VDL, aufgegriffen, die Antragsfrist ebenso auszudehnen wie

auch die Grenzziehung zu verändern, um den betroffenen Wanderschäfern die vollständige Nutzung

der zur Verfügung stehenden Mittel für den Herdenschutz im Rahmen des Bundesprogramms Wolf zu

ermöglichen. Dies teilte Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens dem VDL-Vorsitzenden Alfons

Gimber bei seinem Antrittsbesuch am 16. September in Berlin mit. Zuvor hatte die VDL, so Alfons

Gimber, der diese Entscheidung begrüßte, nach Bekanntwerden der nicht vollständig genutzten Mittel

geprüft, was die Ursachen für die nicht abgerufenen Mittel sind. Sicherlich sei dies nicht der fehlende

Bedarf zur Begleichung der erheblichen zusätzlichen Kosten für den Herdenschutz.

 

Das Bundesprogramm Wolf – die Antragsfrist lief zum 31. August 2019 aus – wurde erfreulicherweise

verlängert vom 16. September bis zum 10. Oktober 2019. Ferner wird die Grenze von bislang höchstens

40 auf höchstens 60 ha große, im Eigentum befindliche oder gepachtete, beihilfefähige Grünland- oder

Dauergrünlandfläche angehoben.

 

Die VDL hatte sich dafür eingesetzt, so VDL-Vorsitzende, dass die nicht abgerufenen Mittel nicht

verloren gehen, sondern die Antragsfrist verlängert und gleichzeitig die ha-Grenze auf 60 angehoben

wird. Dieser Vorschlag aus der Praxis wurde erfreulicherweise sehr zeitnah vom Bundesministerium

aufgegriffen und umgesetzt.

 

Dieses Bundesprogramm Wolf konnten Wanderschäfer einmalig für das Haushaltsjahr 2019 für

Maßnahmen zum Schutz von Herden vor dem Wolf eine Förderung von 36 Euro je Schaf pauschal in

Wolfs- oder Wolfspräventionsgebieten bis zum 31. August 2019 beantragen. Nach einer ersten

überschlägigen Prüfung der Eingänge der Anträge stellte das BMEL fest, dass es offensichtlich eine

Reihe Wanderschäfer gibt, die aufgrund ihres Flächenzuschnitts nicht von der derzeitigen Richtlinie

erfasst wurden. Aufgrund der vergleichbaren Problemsituation dieser Betriebe wurde die Richtlinie in

ihrem Flächenbezug angepasst. Damit soll auch diesen Betrieben eine Chance gegeben werden, von

dem Bundesprogramm zu profitieren. Ebenso hat das Bundesprogramm aufgrund der kurzen

Antragsfrist nicht alle potentiellen Betriebe erreicht, auch hier soll Gelegenheit zu einer verlängerten

Antragsstellung gegeben werden.

 

Die Abwicklung und Umsetzung der Förderrichtlinie erfolgt wiederum durch die Bundesanstalt für

Landschaft und Ernährung (BLE). Die Freischaltung und Möglichkeit zum Herunterladen der

Antragsunterlagen auf der BLE Website unter www.ble.de/Bundesprogramm_Wolf erfolgen. Die nach

dem 16. September 2019 eingehenden Anträge werden nach Eingangsdatum bewilligt bis die

verfügbaren Haushaltsmittel erschöpft sind.

 

Die laufenden Kosten von wolfsabweisenden Zäunen sowie Herdenschutzhunden werden im Rahmen

der Richtlinie gefördert. Zu diesem Zweck ist eine Zuwendung von höchstens 36 € je Wanderschaf

vorgesehen.

 

Wir kämpfen weiterhin dafür, so Alfons Gimber, dass neben den Wanderschäfern zukünftig allen

schafhaltenden Betrieben die zusätzlichen laufenden wie auch investiven Kosten für den Herdenschutz

einschließlich des Arbeitszeitaufwandes zu 100-% erstattet werden.

 

Antragsunterlagen finden Sie hier:

 

www.ble.de/Bundesprogramm_Wolf

 

Ihre VDL

13.09.2019

VDL Vorsitzender Alfons Gimber mit den Mitarbeitern im Büro der Geschäftsstelle

VDL Vorsitzender Alfons Gimber mit den Mitarbeitern im Büro der Geschäftsstelle von VDL, WDL, BDZ und BLW in Berlin, Fr. Langklotz und Hr. Kober.

 

Die VDL teilt sich das Büro mit der Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch (WDL), den Bundesverband deutscher Ziegenzüchter (BDZ) u. dem Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung (BLW) in Berlin. Unterstützung erfahren die Verbände finanziell durch den Deutschen Bauernverband.

 

Ihre VDL

Alfons GImber beim Antrittsbesuch bei Alois Gerig, dem Vorsitzenden des Agrar Ausschusses des Deutschen Bundestages

Der VDL – Vorsitzende Alfons Gimber (rechts) und sein Geschäftsführer Dr. Stefan Völl (links) beim Antrittsbesuch bei Alois Gerig, Vorsitzender des Agrar Ausschuss des Deutschen Bundestages (Mitte).

 

Hauptthema war die zukünftige Agrarreform, hier weiter die Forderung nach Teilkopplung in der I. Säule wie auch die Beweidung von Zwischenfrüchten und die Nutzung von Solaranlagen als Förderflächen, wenn sie beweidet werden.  

 

Ihre VDL

12.09.2019

VDL Vorsitzender Alfons Gimber beim Antrittsbesuch bei Joachim Rukwied, Präsident des deutschen Bauernverbandes (DBV).

VDL Vorsitzender Alfons Gimber beim Antrittsbesuch bei Joachim Rukwied, Präsident des deutschen Bauernverbandes (DBV). Hauptthema war die zukünftige Ausgestaltung der Agrarreform. Unterstützung erfuhr der Vorsitzende u.a. beim Thema Beweidung von Stilllegungsflächen. Bei vielen Themen wie beim Wolf u. Herdenschutz ziehen VDL u. DBV an einem Strang.so beim Thema Herdenschutz. Die VDL kann beim DBV die Pressestelle ebenso wie den juristischen Dienst für die verbandlichen Aktivitäten sowie vieles mehr kostenfrei mit nutzen.

 

Ihre VDL

VDL Vorsitzender Alfons Gimber beim Antrittsbesuch bei Bundestagsabgeordneten des Umweltausschusses

VDL Vorsitzender Alfons Gimber beim Antrittsbesuch bei Bundestagsabgeordneten des Umweltausschusses, vlnr Dr. Schulze, Hr. Gimber, Fr. Dött u. Hr. Färber. Hauptthema war der Wolf und der Herdenschutz sowie die Diskussion um die Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. Die VDL Forderungen fanden überwiegen Unterstützung. Es gilt nun, auch den Koalitionspartner SPD zu überzeugen.

 

Ihre VDL

10.09.2019

Schäferbrief 2019 - Ausgabe 7

Der neue Schäferbrief der VDL-Abteilung Berufsschäfer liegt vor! Nehmen Sie an der TK am 18. September 2019 teil!

19.07.2019

Neuer Flyer VDL-Abteilung Berufsschäfer und Sonderblatt fürJungschäfer

Flyer VDL-Abteilung Berufsschäfer
Flyer VDL-Abteilung Berufsschäfer Stand
Adobe Acrobat Dokument 385.2 KB
Flyer Sonderblatt Jungschäfer
Flyer VDL-Abteilung Berufsschäfer hier J
Adobe Acrobat Dokument 267.0 KB

Stellenausschreibung

Die Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände e.V. (VDL), der Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter e.V. (BDZ) sowie der Bundesverband für landwirtschaftliche Wildhaltung e.V. (WDL) sind die Spitzenverbände der deutschen Schafzucht-, Ziegenzucht und -haltung bzw. landwirtschaftlichen Wildhaltung. Sie vertreten die Interessen aller Schaf- und Ziegenzüchter und -halter sowie der landwirtschaftlichen Wildhalter im gesamten Bundesgebiet.

 

Zur Verstärkung unserer Geschäftsstelle der drei Bundesverbände in Berlin suchen wir ab sofort eine/n

 

Teamassistenz (m/w/d) Bürokommunikation in Voll- oder Teilzeit

 

Ihre Tätigkeit

-   Unterstützung im operativen und administrativen Tagesgeschäft

-   Organisation sowie Vor- und Nachbereitung von Meetings, Veranstaltungen und Telefonkonferenzen

-   Koordinierung und Durchführung des Informationsmanagements

-   Mitwirkung bei der Optimierung von Arbeitsprozessen

-   Datenanalysen und -auswertung sowie Projektmitarbeit

-   Erstellung von Protokollen und Präsentationen

-   Erledigung von Korrespondenz und Rechnungstellung

 

Wir erwarten

-   Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und/oder Berufserfahrung in einer ähnlichen oder adäquaten Position

-   Vertiefte Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement von Vorteil

-   Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

-   Gute englische Sprachkenntnisse

-   Sehr guter Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten

-   Stärke im Strukturieren und Organisieren, die sich in einer zuverlässigen Arbeitsweise widerspiegeln

-   Freundliches, dienstleistungsorientiertes Handeln und Auftreten

-   Ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität

 

Wir bieten

-   Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsgebiet

-   Einen modernen Arbeitsplatz

-   Leistungsgerechte Bezahlung

-   Flexible Arbeitszeit, Teilzeitmodelle sind möglich

 

Einstellungstermin: sofort

 

Sie haben Interesse?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei  und dem Vermerk des frühestmöglichen Eintrittstermins bitteausschließlich per E-Mail an:

 

info@schafe-sind-toll.com 

Weitere Informationen:

Besuchen Sie uns auf Instagram!
Besuchen Sie uns auf Instagram!

Sponsoren und Förderer

Neben Forderungskatalog und Infoblatt finden Sie in Kürze weitere Informationen für den Schafhalter

Broschüre zum Mindestlohn des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Broschüre zum Mindestlohn
Broschüre Mindestlohn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Info- und Werbematerial

Milch-, Merino-, Fleischschafe sowie Landschafrassen im Format DIN A1  à 5,- EUR zzgl. Versand
Milch-, Merino-, Fleischschafe sowie Landschafrassen im Format DIN A1 à 5,- EUR zzgl. Versand

Weitere Infos und den deutschen Wortlaut finden Sie in unserem "Presse-Archiv".

VDL-Ausbildungsbroschüre

VDL-Ausbildungsbroschüre
VDL-Ausbildungsbroschuere_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB